Meine Ausbildung bei moll

Denise Hoyer – Tipps für zukünftige Azubis

Denise Hoyer

24 Jahre

Mitarbeiterin Einkauf / Zollbeauftragte

Ausbildung zur Industriekauffrau

Mein Statement zur Ausbildung bei moll

⯆ Wie bist du auf Moll gestoßen? Woher kennst du moll?

Mit sechs Jahren habe ich meinen moll Schreibtisch bekommen, der bis heute hält. Er hat mich durch meine ganze Schullaufbahn begleitet. Auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle habe ich gesehen, dass moll in der Nähe meines Wohnortes ist und habe mich beworben.

⯆ Was ist das Besondere an der Ausbildung bei moll?

Man hat viel Abwechslung in den einzelnen Abteilungen. Es ist möglich, eigene Ideen mit einzubringen, die jederzeit berücksichtigt werden und man kann Projekte in Eigenverantwortung übernehmen. Außerdem lernt man sehr viel und hat Spaß dabei.

⯆ Was macht dir am meisten Spaß?

Es ist kein Tag wie der andere!

⯆ Welches moll Produkt sollte jeder zu Hause haben?

Natürlich einen T7.

⯆ Welchen Tipp würdest du Bewerbern und zukünftigen Azubis geben, um die Ausbildungsstelle bei moll zu bekommen? z. B. in Bezug auf das Outfit, Auftreten, etc.

Sei offen für Neues und hab Spaß, scheu dich nicht deine Meinung zu sagen.

⯆ Welchen Moment deiner Ausbildung wirst du nie vergessen?

Es gab viel zu viele Momente, die ich nie vergessen werde.

⯆ Was ist besonders an moll?

Mit den netten Kollegen hat man immer etwas zu lachen und viel Spaß an der Arbeit. Jeder Tag ist anders, da viel Neues gelernt wird.