Mit moll gegen die Schultüten-Einförmigkeit

eine ausführliche, bebilderte Schritt-für-Schritt- Bastelanleitung für Ihre ganz individuelle Schultüte.

Seit mehr als 200 Jahren gibt es in Deutschland den Brauch Schultüten selber zu machen. Einfach, weil‘s Spaß macht oder auch als bewusstes Handeln gegen Massenkonsum und maschinell produzierten Billigramsch. Möchten auch Sie eine individuelle Schultüte als Trend gegen die tausendfach gleichen Schultüten?

Für Ihr Kind ist der 1. Schultag einer der wichtigsten und aufregendsten Tage. Damit dieser auch in Erinnerung bleibt, gehört eine unvergessliche Schultüte dazu.

Mit einer selbstgebastelten Schultüte freut sich Ihr Kind noch mehr auf den Start in die Schullaufbahn! Und mit der moll Basteanleitung für ihre individuelle Schultüte machen Sie den ersten Schritt zu einem erfolgreichen 1. Schultag.

Aus dem tollen Material kulörtexx basteln Sie eine Schultüte, wie sie sonst kein Kind hat. Dieses Material hat eine Lederanmutung, was es einmalig vom Feeling her macht. Sie finden die Bastelanleitung hier auf der moll Seite.  Sie können die Bastelanleitung für „Die moll Schultüte“ aber auch hier als pdf herunterladen.

Materialliste/Zubehör:

1 Papprohling Schultüte, Höhe 70cm

1 Bogen Kulörtexx 50cm x 70cm, Farbe 1- Bezugsquelle

1 Bogen Kulörtexx 50cm x 50cm, Farbe 2 – Bezugsquelle

doppelseitiges Klebeband, 5 mm breit

Baumwollstoff, uni, 60cm x 30cm (alternativ Krepppapier)

Gewachste Baumwollkordel, Ø 1 mm Acrylspray

Polyestergarn

Packpapier oder Folie

Lochzange

Stopfnadel

Wonderclips

Stencelling Schablonen

Maßband

Nähmaschine

Lineal

Stift

Packpapier oder Folie

Bastelanleitung für die moll Schultüte

Zu Anfang wird mit Packpapier oder Folie der genaue Zuschnitt  der Schultüte angefertigt. Hierzu wird das Papier um den Papprohling gewickelt und passgenau abgemessen und markiert. Die Spitze endet in einer kleinen Umrundung. Bevor die Schnittmustervorlage ausgeschnitten wird, addiert man entweder zur rechten, oder zur linken seitlichen Kante 1,5 cm „Nahtzugabe“ (siehe gestrichelte Linie).

Das Schnittmuster wird in zwei Abschnitte unterteilt, damit zweifarbig gearbeitet werden kann.

Von der oberen Tütenkante werden rundherum 37 cm mit dem Massband abgemessen und mit kleinen Strichen markiert. Die entstandene Rundung entspricht in etwa der Rundung der oberen Kante.

Beide Bögen Kulörtexx werden glatt gebügelt, die rechte Seite (raue Seite) zeigt nach oben. Die vorbereiteten Papierschnittmuster liegen ebenfalls mit der rechten Seite nach oben auf den zwei farbigen Zuschnitten Kulörtexx. Nun wird passgenau markiert und ausgeschnitten.

Nun kommt der Moment um richtig viel Spass zu haben! Die Acrylsprays und die Stencellings werden mit beiden Kulörtexx Zuschnitten auf eine ausreichend grosse Arbeitsfläche gestellt. Nach und nach werden die farbigen Lederpapiere mit der Spraytechnik farblich umgestaltet. Hinweis: Bitte die Verarbeitungs-hinweise der jeweiligen Acrylsprays vorher gut durchlesen.

Nach dem Sprayen müssen die Schablonen sofort unter fliessend Wasser gereinigt werden. Die Sprays werden über Kopf auf Papier kurz ausgesprüht und verschlossen, damit sie nicht verkleben. Die gesprayten Schultütenzuschnitte aus Kulörtexx trocknen vor der weiteren Verarbeitung komplett aus.

Nun werden Ober- und Unterteil der Schultüte zusammengesetzt. Es spielt keine Rolle welches Teil überlappt.

Allerdings wird immer der untenliegende Zuschnitt knappkantig mit doppelseitigem Klebeband versehen. Die Folie des Klebebands abziehen, beide Teile passgenau zusammensetzen, die Kanten ggf. knapp zurückschneiden.

Anschliessend werden beide Teile zur besseren Haltbarkeit zusammen- genäht. Das Lederpapier wird idealerweise immer mit einem 3 mm Geradstich und einem guten Polyestergarn verarbeitet.

Die fertige Aussenhülle wird über den Papprohling gezogen. Damit es hält, wird um die Mitte ein stabiles Gummiband gewickelt und die obere Kante mit Wonderclips befestigt. Für die Lochung werden Markierungen angebracht. Der Abstand zur Papierlängskante beträgt zu jeder Seite 1 cm, der Abstand von Loch zu Loch, beidseitig 1,5 cm.

Nun wird die Aussenhülle erneut abgewickelt und die ersten beidseitigen Lochungen ausgeführt.

Danach muss die äussere Hülle erneut auf den Rohling passgenau wie zuvor gezogen werden. Durch die be-stehenden Lochungen auf der überlappenden Papierseite werden Markierungen auf die „Nahtzugabe“ des Kulörtexx angebracht.

Beim erneuten Aufziehen der Aussenhülle auf den Papprohling liegen die überlappenden Loch-stanzungen im Idealfall passgenau übereinander.
Falls dies nicht ganz exakt geworden ist, fügen diese sich beim anschliessenden Zusammennähen ineinander.

Baumwollkordel wird abgewickelt und die dreieinhalbfache Länge der Lochungsbreite genommen. Das Ende der Kordel misst ca. 10 cm und wird mit einem Doppelknoten versehen.

Der Papprohling wird entfernt, dann werden die Lochungen mit dem einfachen Hexenstich zusammen-gefügt.
Die unteren beiden gegenüber-liegenden Lochungen werden zwei-fach mit einem Geradstich fixiert. Sobald die zweite Überkreuzung genäht ist, werden auch die oberen gegenüberliegenden Lochungen mit einem doppelten Geradstich verstärkt, der restliche Faden wird nach innen gezogen und mit dem ersten Fadenende fest verknotet.

Wenn die obere Abdeckung der Schultüte aus Stoff gefertigt sein soll, wird nun der obere Umfang der Tüte gemessen. Es gilt hier: Umfang + 1,5 cm Nahtzugabe. Bei einem Umfang von 58 cm beträgt der Stoffzuschnitt 59,5cm x 30cm.  Das Stoffrechteck wird einmal mit Zickzackstich umsäumt. Die obere Kante, die später mit Band zusammengefasst wird, wird nun zweimal knappkantig umgeschlagen, gebügelt und abgenäht. Die Nahtzugaben werden auseinander-gebügelt

Die Stoffumrandung wird rechts auf rechts auf die äussere Tütenhülle gezogen, mit Wonderclips fixiert und mit einer Nahtzugabe von 1 cm rundherum abgesteppt.

Anschliessend wird der Papprohling eingeschoben und die Stoffhülle über die Öffnung auf rechts gezogen. Nach dem Füllen der Tüte wird der obere Stoffverschluss mit passender Baumwollkordel verschlossen.

Natürlich kann man den Abschlussdeckel wie oft üblich auch aus Krepppapier herstellen. Der ist dann aber auch nicht so stabil und widerstandsfähig. Der Stoff passt auch von der Wertigkeit besser zur Lederanmutung des Kulörtexx. Fast alle Sachen finden sie in jedem Bastelshop off- und online. Kulörtexx erhalten sie direkt hier.