Rückenschmerzen müssen nicht sein

Beim Kauf auf rückengerechte Produkte achten

Gemeinsam gegen Rückenschmerzen

Das Leben in unserer Gesellschaft macht es unserem Rücken nicht gerade einfach. Von Kindheit an wird er meist durch übermäßiges und falsches Sitzen und damit mit einer fehlerhaften Haltung belastet. Kein Wunder also, dass Rückenbeschwerden mittlerweile zur Volkskrankheit Nummer Eins geworden sind. Kein anderer Körperteil wird so sehr belastet und führt so häufig zu Arbeitsausfällen wie der Rücken. Er fühlt sich meist verspannt und belastet an und äußert dies entsprechend. Das muss aber nicht sein. Mit der Auswahl rückenschonender Produkte können Sie diesem Trend entgegenwirken. Dies beginnt bereits mit der Ausstattung im Kinderzimmer. Gemeint sind insbesondere Kinderschreibtisch und Kinderschreibtischstuhl. Jedoch sind eben nicht alle Produkte dieser Art automatisch rückenfreundlich.

Woran aber erkennt man Schreibtisch und Schreibtischstuhl, die gut für den Rücken Ihres Kindes sind?

Eine Möglichkeit bietet das Zertifikat einer unabhängigen Institution wie zum Beispiel des eingetragenen Vereins Aktion Gesunder Rücken. Dieser liefert mit seinem Gütesiegel „Geprüft & empfohlen“ eine gute Sicherheit, dass Sie mit dem so ausgezeichneten Produkt einen rückengerechten Artikel erwerben. Der Verein ist eine Non-Profit-Organisation und arbeitet mit unterschiedlichen Ärzten, Therapeuten aus verschiedenen Fachrichtungen zusammen, um seinem Ziel, rückengerechte Produkte auszuzeichnen gerecht zu werden. So werden nur solche Artikel zertifiziert, die ihre rückengerechten Funktionen vor einer unabhängigen Kommission aus Fachleuten und Experten beweisen können. Ausgezeichnet werden vor allem Produkte für den Alltag wie Möbel, Schulranzen, Sitze für Fahrzeuge, Schuhe und Sitzmöbel wie Büromöbel. Die erforderlichen Daten und neuesten Entwicklungen erhält der AGR von seinen tausenden Kooperationspartner aus der ganzen Welt. Unter diesen befinden sich zum Beispiel die größten Rückenschulen in der BRD, der Bundesverband der deutschen Rückenschulen und das Forum Gesunder Rücken. Entwickelt wurde das Gütesiegel in Zusammenarbeit mit diesen beiden Rückenschulen.

Gütesiegel für rückengerechte Produkte

Zu den Kooperationspartnern zählen darüber hinaus zahlreiche medizinische Fachverbände aus der ganzen Welt. Übrigens erhält das Gütesiegel selbst zahlreiche Auszeichnungen und wird unter Experten besonders geschätzt. Öko-Test und der Bundesverband „Die Verbraucher Initiative e.V.“ gehören zu den Institutionen, die das Siegel mit der Bestnote bewertet und ausgezeichnet haben. Zu den von moll getesteten und mit dem Gütesiegel ausgezeichneten Produkten zählen die Kinderschreibtische Winner, Champion, Winner Compact, der T7 sowie der Drehstuhl Maximo. Möchten Sie mehr über die Ergonomie von Jugend- und Kinderschreibtischen erfahren, dann können Sie diese auch direkt beim AGR nachlesen.

Unter dem Thema „Ergonomie – Verhältnisse und Verhalten, ein wichtiges Thema für Heranwachsende!“ finden Sie ausführliche Infos zum Thema Kinder- und Jugendschreibtische auch beim AGR.